Leistung
Ihr Nutzen

Depot
Schnell und flexibel in der Fläche

Container sind die wichtigsten Transportmittel für den globalen Handel.

Sie ermöglichen eine effiziente und sichere Beförderung von Waren aller Art über große Entfernungen. Um die Container optimal zu nutzen, müssen sie auch an den Zielorten schnell und kostengünstig umgeschlagen, gelagert und verteilt werden. Hier kommt die Rolle des trimodalen Duisburg Gateway Terminals mit seinem Leercontainer-Lager ins Spiel - wir bieten eine Reihe von einzigartigen Vorteilen für die Containerlagerung, wie zum Beispiel:

  • Eine große Anzahl von Verladern im Umkreis von 50km: Das Terminal befindet sich in einem dicht besiedelten und wirtschaftsstarken Gebiet, in dem viele große Industrie- und Handelsunternehmen ansässig sind und deren Bedienung mit Leercontainern wir effizient sicherstellen können.
  • Unsere enge Anbindung an das Straßennetz: Das Terminal liegt in unmittelbarer Nähe zu wichtigen Autobahnen und Bundesstraßen, die eine schnelle und flexible An- und Abfahrt von Lkw ermöglichen. Dies reduziert die Transportzeiten und -kosten für die Verlader und die Empfänger der Container.
  • Unsere optimale Wasser- und Schieneninfrastruktur, mit der wir die Vorteile der Intermodalität optimal ausnutzen und ebenso Leercontainer aus dem Seehafen empfangen wie beladene Container in den Hauptlauf bringen können.

Dank unserer Gesellschafterstruktur aus mehreren Partnern sind wir mit eigenen, europaweiten Bahn- und Binnenschiffsverbindungen perfekt für Schienen- und Wassertransporte sowie die Anbindung an die Westhäfen, nach Süden und in Richtung der Seidenstraße ausgerüstet. Mit der nötigen Infrastruktur, Fachkenntnissen und Ressourcen bieten wir maßgeschneiderte Lösungen für die Containerlagerung und deren Verknüpfung mit vor- und nachlaufenden Transporten.

Bahn
Starke Schiene

Das Duisburg Gateway Terminal ist ein trimodales Gateway Containerterminal, das eine hervorragende Zuganbindung bietet.

Wir sind in der Lage, bis zu sechs Ganzzüge mit einer Länge von jeweils 735 Metern parallel abzufertigen. Dies entspricht einer Gesamtkapazität von über 500 TEU.

Um die Züge effizient zu be- und entladen, verfügt das Terminal über zwei modernste Bahnkräne, die eine hohe Umschlagleistung und eine geringe Schadensquote gewährleisten. Die Bahnkräne sind automatisiert und mit einem Spreader ausgestattet, der die Container im Softlanding-Verfahren präzise greift und positioniert.

Um die Qualität und die Sicherheit der ein- und ausgehenden Container zu gewährleisten, verfügt das Terminal über OCR-Gates für die Zugankünfte und -abfahrten. Die OCR-Gates sind mit Kameras und Sensoren ausgestattet, die die Container automatisch identifizieren und überprüfen. Die OCR-Gates erfassen auch die Position und die Reihenfolge der Container auf den Zügen, um eine optimale Planung und Steuerung des Umschlags zu ermöglichen und TSI/TAF-Konformität zu gewährleisten.

Um die Digitalisierung und die Transparenz des Containertransports zu fördern, verfügt das Terminal über ein hochautomatisiertes Terminal Operating System (TOS), das alle Prozesse und Daten des Terminals verwaltet. Das TOS ist mit allen internen und externen Systemen des Terminals vernetzt, wie zum Beispiel den Bahnkränen, den OCR-Gates, den Lkw-Gates, den Binnenschiffen, den Kunden, den Reedereien, den Eisenbahngesellschaften und den Behörden und ermöglicht so eine durchgängige Kommunikation und einen reibungslosen Informationsfluss zwischen allen Beteiligten. Das TOS wählt auch den optimalen Umschlag für jeden Container aus, basierend auf Faktoren wie der Verfügbarkeit, der Priorität, der Kosten und der Umwelt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Duisburg Gateway Terminal eine ausgezeichnete Zuganbindung bietet, die eine hohe Effizienz, Qualität und Nachhaltigkeit des Containertransports gewährleistet.

Barge
Freiraum auf der Wasserseite

Das Terminal verfügt über drei RMG-Kräne (Rail Mounted Gantry Cranes), die eine hohe Umschlagsleistung und Flexibilität gewährleisten.

Einer der Kräne ist speziell für die Abfertigung von Binnenschiffen vorgesehen, während die anderen zwei sowohl für Züge als auch für Binnenschiffe eingesetzt werden können.

Alle Kräne sind mit einem OCR (Optical Character Recognition) System ausgestattet, das die Container automatisch identifiziert und überprüft. Das OCR System wird auch als River-Gate bezeichnet, da es die Qualität und die Sicherheit der Container an der Schnittstelle zwischen Wasser und Land gewährleistet.

Das Terminal verfügt über zwei Hafenbecken, die zum Löschen und Beladen von mehreren Binnenschiffen gleichzeitig genutzt werden. Für die temporäre Zwischenlagerung von beladenen Transportcontainern verfügen wir über einen 65.000 Quadratmeter großen Yard, der über das hochmoderne TOS mit einem automatischen Stapelsystem ausgestattet ist, das die Container nach Größe, Gewicht, Bestimmungsort und Priorität sortiert und lagert.

Das Terminal nutzt neben einem Slotmanagement-System für Lkw auch über ein Zeitfenstermanagement für Binnenschiffe. Das Slotmanagement.System ist ein Online-Tool, das die Anmeldung, die Buchung und die Abrechnung der Binnenschiffe vereinfacht und beschleunigt. Es ermöglicht somit eine bessere Planung und Koordination der Binnenschiffsabfertigung und vermeidet Wartezeiten und Staus.

Synchromodal
Perfekt abgestimmt

Mit dem vorhergehend dargestellten Setup und der Terminalkonzeption bietet das Duisburg Gateway Terminal herausragende Voraussetzungen zur synchromodalen Abfertigung.

Synchromodalität bedeutet, dass die Container je nach Verfügbarkeit, Kosten und Umwelt zwischen verschiedenen Verkehrsträgern (Straße, Wasser und Schiene) flexibel wechseln können, ohne dass dies die Qualität oder die Zuverlässigkeit des Transports beeinträchtigt, sondern im Gegenteil die Kosten reduzieren und die Qualität erhöhen kann.

Das Terminal verfügt über eine ausgezeichnete Anbindung an alle drei Verkehrsträger, die eine hohe Frequenz und Kapazität von Lkw, Binnenschiffen und Zügen ermöglicht. Das Terminal verfügt auch über eine moderne und leistungsfähige Infra- und Suprastruktur, die eine effiziente und sichere Abfertigung und Lagerung der Container gewährleisten. Ferner wird es über ein hochautomatisiertes und vernetztes Terminal Operating System (TOS) gesteuert, das alle Prozesse und Daten des Terminals verwaltet und eine optimale Planung und Steuerung des Umschlags ermöglicht.

Die Fähigkeit zur synchromodalen Abfertigung bietet viele Vorteile für die Kunden und die Umwelt, wie zum Beispiel:

  • Eine bessere Auslastung der Assets der Kunden: Die Kunden können ihre Lkw optimal nutzen, indem sie die Container je nach Bedarf und Verfügbarkeit an das Terminal anliefern oder abholen. Sie können auch von einem Slotmanagement-System profitieren, das die Anmeldung, die Buchung und die Abrechnung der Lkw vereinfacht und beschleunigt. Dies spart ihnen Zeit und Geld und erhöht die Servicequalität.
  • Eine Entlastung der öffentlichen Infrastruktur durch Vermeidung von Staus: Das Terminal trägt dazu bei, die Verkehrsbelastung auf den Straßen zu reduzieren, indem es die Ankünfte am Terminal einsatzgenau steuert, sequenziert und im Bedarfsfall auf einen öffentlichen Ausweichparkplatz in unmittelbarer Nähe zum Terminal umleitet. Dies verringert die Stau- und Unfallrisiken und verbessert die Verkehrssicherheit und den Verkehrsfluss.
  • Ein deutlich reduzierter Energieverbrauch und CO2-Ausstoß: Das Terminal ermöglicht die Nutzung von umweltfreundlicheren Verkehrsträgern wie Wasser und Schiene, die einen geringeren Energieverbrauch und CO2-Ausstoß pro Container aufweisen als die Straße. Daneben vermeidet es durch den optimierten, sequenzierten und im Tagesablauf geglätteten Lkw-Zu- und Ablauf die Staubildung und Leerzeitenentstehung auf der Straße. Dies trägt zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und zum Schutz des Klimas bei.